Where to work in New York City: Burda-Büro im Financial District

Das Burda-Korrespondenzbüro im Financial District

Foto 31.03.19, 00 07 50
Hier entlang: Der WeWork Eingangsbereich

Als Volo in New York verbringt ihr ziiiemlich viel Zeit im Büro. Wir sind ja schließlich nicht (nur) zum Spaß hier.

Doch die Arbeit macht wirklich Freude und das liegt nicht nur an den vielfältigen Aufgaben und den lieben Kollegen, sondern auch an dem hippen Office, das ihr euren Arbeitsplatz nennen dürft.

Das Burda-Korrespondenzbüro befindet sich im Financial District, ganz in der Nähe der bekannten Wall Street. Der Stadtteil mit den im Sonnenlicht schimmernden Wolkenkratzern ist der geschäftige Finanzplatz der Stadt. Hier ist von Montag bis Freitag jede Menge los! In der 85 Broad Street hat Hubert Burda Media im 16. Stockwerk zwei coole Büroräume bei WeWork angemietet.

We work at WeWork

Foto 26.03.19, 08 59 08
Hübsche Erfrischung: Infused Water im Gemeinschaftsraum

Vielleicht kennt ihr WeWork bereits aus anderen Städten… WeWork ist der weltgrößte Coworking-Anbieter mit 268.000 Mitgliedern an 287 Standorten in 77 Städten in 23 Ländern. Die Firma wurde 2010 in New York City gegründet. Das Besondere an WeWork ist, dass in den umherliegenden Büros viele andere Firmen ansässig sind und es zahlreiche Gemeinschaftsräume gibt, in denen man sich austauschen kann. Das schafft eine inspirierende und motivierende Atmosphäre. Außerdem kümmern sich die WeWork-Mitarbeiter um das Wohl aller Mieter. Neben Druckern, stylischen, gepflegten Büroräumen und Tischtennisplatten gibt es hier Kaffee, Wasser mit frischen Früchten und sogar Bier, das man sich selbst zapfen kann. (Nach Feierabend, please 😀 ).

Hin und wieder veranstaltet WeWork besondere Events in den Gemeinschaftsräumen, zum Beispiel ein gemeinsames Frühstück oder ein Tischtennisturnier.  Insgesamt bietet WeWork ein angenehmes Arbeitsumfeld, in dem stets gute Stimmung herrscht. Tipp: Das Einzige, was WeWork irgendwie gar nicht hinbekommt ist die Einstellung der Klimaanlage. Um ehrlich zu sein bekommt das ungefähr gar keine Firma in Amerika so hin, dass es uns Deutschen halbwegs angenehm erscheint… so ist jedenfalls mein Eindruck 😀 Hier herrschen in den Gebäuden meist eisige Temperaturen. Sowohl im Winter, als auch im Sommer empfiehlt es sich daher, eine Strickjacke oder ähnliches mit ins Büro zu bringen. Ansonsten seid ihr ruckzuck erkältet.

What a view: Ausblick aus unserem Office
What a view: Ausblick aus unserem Office

Location, Location

Die nähesten Stationen zum Office sind Wall Street, Bowling Green und White Hall. Von hier kommt ihr mit der Metro schnell zu euren Terminen in Manhatten, Brooklyn und Co.

Aus dem Burda-Büro hat man einen grandiosen Blick auf die anderen Gebäude im Financial District. Außerdem sieht man gleich auf die Stone Street, eine der ältesten Straßen New Yorks. Dort gibt es mehrere hübsche Pubs, vor denen sich die New Yorker nach Feierabend gerne treffen, um ein Bierchen zu trinken… oder zwei.

Foto 26.03.19, 12 39 50
“Make a Life, not a Living”!

Wer die Mittagspause einmal nicht im großen WeWork-Gemeinschaftsraum verbringen möchte, erreicht in nur wenigen Minuten den South Street Seaport. Gleich am East River gelegen, hat man hier einen fantastischen Blick auf die Brooklyn Bridge… und einen coolen Spot für neue Insta-Fotos noch dazu! 😀

Good to know

Wer Zugang zum Office haben möchte, braucht eine Karte. Sie wird euch an eurem ersten Tag von euren Kolleginnen in New York ausgehändigt. Alles, was ihr zum Arbeitsalltag und euren Aufgaben in NYC wissen solltet, habe ich in einem anderen Beitrag zusammengefasst. Ihr findet ihn hier.

Bis Frühjahr 2017 befand sich das Burda-Korrespondenzbüro übrigens im berühmten Rockefeller Center. Hier könnt ihr euch ein Video davon anschauen.  Sieht auch ganz nice aus! Unser neuer Standort im Financial District steht dem aber definitiv in nichts nach.

 

 

Amelie Marie Weber
Amelie Marie Weber gehört zum Volo-Jahrgang 2018/2020. Sie ist Volontärin beim Focus Magazin in Berlin. Vor dem Volontariat arbeitete sie für den SWR und DIE RHEINPFALZ. Außerdem absolvierte sie Praktika bei RTL, Fraunhofer und einem Lokalradiosender. Was sie am Journalismus besonders liebt, ist die Abwechslung, die der Beruf mit sich bringt.

Schreibe einen Kommentar