Ausgleich zum Schulalltag: Fitness-Hotspots in Offenburg

Yoga, Jogging oder Bauch-Beine-Po: Sportlich hat Offenburg einiges zu bieten. Perfekt also, um der fehlenden Bewegung, die das tägliche Sitzen in der BJS mit sich bringt, entgegenzuwirken. Diese 5 Tipps von Volontären und Volontärinnen zeigen dir, wo und wie man sich am besten auspowern kann. Jetzt heißt es nur noch, den inneren Schweinehund zu überwinden…

 

1. Schwitzen im Fitnessstudio

Ob man lieber alleine oder in der Gruppe trainiert, ist jedem im Clever Fit selbst überlassen. Hier gibt es nicht nur ein großes Angebot an Cardio- und Fitnessgeräten, sondern auch Kurse zu einem fairen Preis. „Außerdem gibt es TRX-Bänder, an denen man super trainieren kann“, verrät Philipp. Auf nette Nachfrage bei den Mitarbeitern, ist es außerdem möglich ein Sonderkündigungsrecht für die vier Monate zu bekommen.

clever fit Offenburg, Heinrich-Hertz-Straße 13, Tel.: 0781-99063546, ab 19,90€ monatlich, https://www.clever-fit.com/fitnessstudio-in-der-naehe/clever-fit-offenburg/

 

2. Stärkung durch Schwimmen

Das Freizeitbad Stegermatt ist nur wenige Fußminuten von der BJS entfernt – ideal also, um dort ein paar Bahnen zu ziehen. Denn beim Schwimmen verbrennt man nicht nur viele Kalorien, sondern stärkt auch den Rücken. Der Tipp von Anna für alle Frühaufsteher: dienstags und donnerstag kann man auch schon von 6.30-8.30 Uhr schwimmen gehen.

Freizeitbad Stegermatt, Stegermattstraße 11, Tel.: 0781-9276600, ab 2€, https://www.freizeitbad-stegermatt.de

 

3. Entspannen beim Yoga

„Beim Yoga kann ich mich richtig Entspannen und auch einfach mal die Gedanken loslassen“, schwärmt Nathalie. Im Yogastudio von Simone Sauer gibt es achtwöchige Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene, in die man jederzeit einsteigen kann. Vorab darf man in den Kurs auch kostenlos einmal reinschnuppern.

Simone Sauer – Yoga Ayurveda Coaching Offenburg, Prädikaturstraße 16, Tel.: 0152-28740099, 8 Wochen für 88€, https://www.simonesauer.com/

 

4. Training vorm Laptop

Sich in einem Fitnesstudio anzumelden, lohnt sich für die vier Monate in Offenburg nicht? Dann kann man auch ganz einfach von zuhause aus trainieren. Es gibt genügend Workouts, bei denen der eigene Körper als Trainingsgerät ausreicht oder auch Alltagsgegenstände wie Wasserflaschen zu Hanteln umfunktioniert werden können. Lisas Lieblingstrainerinnen bei Youtube: Anne Bodykiss, Pamela Reif oder Mandy Morrison.

 

5. Durchatmen beim Jogging

Beim Joggen schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Man hat nicht nur Bewegung, sondern ist gleichzeitig auch noch an der frischen Luft. Besonders schöne Laufstrecken findet man entlang der Kinzig oder um den Gifizsee. „Um den See laufe ich besonders gerne. Eine Runde sind drei Kilometer und so kann man individuell entscheiden, wie lange man laufen möchte“, ist der Tipp von Amelie. Wer noch etwas mehr will, kann sich auch auf den Weg zur Wolfsgrube machen. Hier gibt es entlang der Laufwege zusätzlich einen Trimm-Dich-Pfad.

 

Wenn die Zeit mal nicht reicht, abends noch ins Fitnessstudio zu fahren oder joggen zu gehen, kann man auch einfach in der Mittagspause mal eine Runde um das Burda-Gebäude drehen. Schon dreißig Minuten Bewegung über den Tag verteilt, reichen aus, um etwas für den Körper zu tun und den Kreislauf zu stärken. Danach hat man nicht nur einen freien Kopf, sondern ist auch wieder leistungsfähiger.

Annalena Lüthje
Ich bin Annalena und Volontärin bei der Freizeit Revue. Für die Ausbildung bei Burda hat es mich als Nordlicht zum ersten Mal in den Süden gezogen.
Ich liebe den Sommer, die Sonne – und natürlich das Meer.

Schreibe einen Kommentar