Fashion, Fasching, Valentinstag: Eine Woche in der InStyle-Redaktion

Eine Woche in der InStyle-Redaktion läuft nie gleich ab. Im Onlinebereich, in dem ich arbeite, sitzt man immer am Puls der Zeit. Was? Kylie Jenners Baby ist da? Wie? Jennifer Aniston lässt sich scheiden? Schnell eine News! Schließlich wollen wir die Ersten sein, die die Botschaft verkünden. So schafft es ein Artikel in Google News weit nach oben und generiert viele Klicks. Klicks, genauer gesagt Traffic, sind schließlich die Maßeinheit, in der wir gemessen werden. Ob das funktioniert, erfahren wir jeden Morgen in einer Konferenz anhand der aktuellen Zahlen. Ein Überblick über eine Woche in der InStyle-Redaktion.

Montag, 13. Februar

Meine Arbeit beginnt pünktlich um neun Uhr morgens. Eine Viertelstunde haben wir ab dann Zeit, Themen zu recherchieren ­- und vorzuschlagen. Fünf bis acht Themen schlägt jede Redakteurin vor, die direkt an die beiden Textchefinnen gehen. Sie entscheiden, welche davon im Laufe des Tages auch tatsächlich umgesetzt werden. Das reicht von Beauty-, über Love-, Sex-, Star- bis hin zu Fashion-Themen. Meine Aufgaben heute: Ein neuer Trend direkt von der New York Fashion Week, die Aufarbeitung einer Studie über das Dating-Verhalten der Deutschen (die Drei-Date-Regel stimmt übrigens nicht mehr!) und die Bedeutung einzelner Blumenarten. Dass es diese drei Themen sein werden, erfahre ich kurz vor der Konferenz am Morgen. Dort erfährt jeder, wer gerade an was arbeitet und wird gleichzeitig Up-To-Date gehalten, wie die aktuellen Zahlen sind. Jede Redakteurin schreibt zwei bis drei Artikel pro Tag. Bevor sie tatsächlich veröffentlicht werden, geht der Artikel an die Bildredaktion, die ein Aufmacherbild hinzufügt. Danach redigiert die Textchefin.  Normalerweise arbeiten aber alle Redakteure im Voraus. Das heißt: Keiner der Artikel, die ich heute schreibe, geht auch heute online.

Dienstag, 14. Februar

Heute ist Valentinstag. In der InStyle-Redaktion heißt das: Auf dem heutigen Themenplan steht ein großes Herzchen hinter der Überschrift. Nur unser CvD guckt etwas verdutzt. “Echt, heute?”, fragt er. Ups, da muss sich wohl noch jemand um einen Blumenstrauß kümmern! Nach weiblichem Gelächter geht es über zur Themenbesprechung. Alles schaut auf den Tag der Liebenden. Dafür haben wir die letzten Tage eifrig vorgearbeitet, wie ich mit meinem Blumenartikel. Am Morgen posten wir ein Kuss-GIF, das wir mit den neuen Lippenstiften von Charlotte Tilbury kreiert haben. Die InStyle-Redakteurinnen drücken dafür alle einen dicken Schmatzer auf ein Papier. Hätte man uns gesehen, hätten wir mit Sicherheit komisch ausgesehen, wie wir gefühlt 15 Schichten Lippenstiftfarbe auftragen und anschließend auf ein Blatt auf den Tisch knutschen – echter Einsatz eben! Am Nachmittag besucht uns ein Model-Typ, der goldene Herzchen-Luftballons verteilt. Eine hübsche Dekoration, die uns gleich ein Lächeln aufs Gesicht zaubert.

Am Valentinstag schickt auch Charlotte Tilbury Liebesgrüße.
Am Valentinstag schickt auch Charlotte Tilbury Liebesgrüße.

Heute ist aber auch Faschingsdienstag. Das bedeutet: Krapfen für alle! Jam. Besonders cool: Wegen dem närrischen Treiben dürfen wir heute schon am Nachmittag nach Hause gehen.

Freitag, 16. Februar

Freitags heißt es letzte Vorbereitungen für das Wochenende zu treffen. Schließlich ist die Online-Redaktion dann nicht besetzt. Ich kümmere mich inzwischen auch um die Umsetzung von Gewinnspielen und telefoniere deswegen mit einigen PR-Leuten. Danach geht es zur IT: InStyle testet eine technische Neuerung, die ich beim täglichen Schreiben ausprobieren soll. Es ist ganz schön was los. Denn Volontärskollegin Kathi hat heute auch noch ihren letzten Tag – ein Grund für Kuchen und viele Umarmungen! Das lässt sich natürlich auch Chefredakteurin Kerstin Weng nicht entgehen. Von wegen InStyle-Redakteurinnen essen keinen Kuchen…

Schreibe einen Kommentar