Endspurt: 7 Medienmarken vor dem großen Pitch

Die Burda Journalistenschule wird zur digitalen Ideenschmiede: Sechzehn Volontärinnen und Volontäre des Jahrgangs 2016-2018 arbeiten an ihren Abschlussprojekten. Das sind die sieben Medienmarken, mit denen sie Journalismus aus dem Hause Hubert Burda Media neu denken wollen.

Innovationen aus der Burda Journalistenschule


Business Crush

Logo Business Crush

Business Crush ist die Best-Practice-Konferenz, die junge Frauen für den Berufseinstieg schult. Auf der Konferenz erhalten Teilnehmerinnen ein persönliches Coaching für Gehaltsverhandlungen und richtiges Netzwerken. Vormerken: Der erste Business Crush findet am 21. April im Burda Bootcamp in München statt.

“Viele junge Frauen stehen beim Berufseinstieg vor Herausforderungen. Die Karriere-Coachings von Business Crush helfen ihnen dabei, die ersten Karriereschritte selbstbewusst und ambitioniert zu meistern.”

Laura Geißler, Aline Prigge, Nina Weber


Burda Bootcamp X

logo_burdabootcamp_b

Johanna Böshans will die Sichtbarkeit des Burda Bootcamps in der Münchner Gründerszene stärken. Hierzu plant sie mit ihrer Medienmarke Beratungsangebote und Veranstaltungen für junge Unternehmer.

“Es gibt so viele junge Menschen, die von Selbstständigkeit träumen und für eine Geschäftsidee brennen. Diese Leidenschaft möchte ich aufgreifen und mit dem Know-How von Burda Bootcamp verknüpfen.”

Johanna Böshans


BJS Bot Hub

180305_BJS_BotHub_Logo

Maximilian Fischer und Katharina Käfferlein arbeiten an einer Zukunftstechnologie. Ihr textbasierter Chatbot beantwortet Nutzeranfragen an InStyle komplett automatisiert. Du weißt nicht, was du heute anziehen sollst? Welche Hose gerade angesagt ist? Oder wie du dein Abonnement nach dem Umzug umstellst? Der Bot hilft weiter.

“Künstliche Intelligenz ist eine große Chance für den Journalismus. Wir wollen diese Technologie sowohl für die User der Burda-Marken als auch die Redakteure des Hauses nutzbar machen.”

Maximilian Fischer


Curfashion

nochfinallogo

Curfashion ist der Blog für modebewusste, kurvige Frauen. Mit ihrer Idee haben Nadine Estermann, Saskia Schmitt und Isabelle Hohmann einen Nerv getroffen. Ihrem Instagram-Kanal folgen heute schon fast 10.000 Abonnenten.

“Mit unserer Medienmarke „Curfashion“ wollen wir zeigen, dass jede Frau schön ist – ganz unabhängig von ihrer Konfektionsgröße. Außerdem geben wir ihnen Modeinspirationen und schenken ihnen Selbstbewusstsein.”

Isabelle Hohmann


Kleingeldhelden

titelbild

 

 

 

Die Mission der Kleingeldhelden ist es, jungen Menschen das Thema Finanzen einfach zu erklären. In ihrem Blog und dem wöchentlichen Newsletter zeigen sie, wie junge Leute ihr Geld schon mit einfachen Mitteln in die eigene Hand nehmen können. Denn beim Thema Finanzen geht es um viel mehr als Geld. Es geht um Selbstbestimmung.

“Wir Kleingeldhelden helfen jungen Menschen dabei, die Angst vor dem komplizierten Thema Finanzen zu überwinden. Deshalb erklären wir Finanzwissen einfach, lösungsorientiert und auf Augenhöhe.”

Marian Kopocz


Der “ma vie”-Brief

Bildschirmfoto-2016-03-01-um-17.06.08

Kenne deine Zielgruppe! Das ist einer der wichtigsten Leitsätze für erfolgreiche Medienmarken. Melanie Nees und Nadja Demel haben in ihren Recherchen herausgefunden, dass die Leserinnen von “ma vie” das geschriebene Wort zu schätzen wissen. Deshalb wollen sie die Abonnentinnen des Magazins mit einem Brief anzusprechen. Ihre Idee beweist, dass Innovation nicht immer digital sein muss.

“Um neue Abonnenten für „ma vie“ zu gewinnen, entwickeln wir einen Brief mit Goodie, den Abonnenten zu jeder Ausgabe als Geschenk dazu bekommen. Zusätzlich haben wir einen Pinterest-Kanal für „ma vie“ gestartet und überarbeiten die bestehende Social Media-Strategie, um die Reichweite der Marke zu erhöhen.”

Melanie Nees


Oh, Baby! Podcast

cover2-kopie

Oh, Baby! ist eine Erfolgsgeschichte aus der Burda Journalistenschule. Denn der Podcast für besseren Sex erreicht mittlerweile mehr als 60.000 Hörer. David Goller entwirft in seinem Abschlussprojekt eine neue Social-Media-Strategie für den Podcast. Damit will er die Community noch enger an die Marke binden und neue Hörer gewinnen.

“Ich erarbeite ein völlig neues Social-Media-Konzept für den Oh, Baby!-Podcast. Mir geht es darum, ein etabliertes Projekt noch erfolgreicher zu machen. Dafür gilt es, die Reichweiten zu erhöhen und neue Potenziale auszuschöpfen.”

David Goller


Das große Finale steht bevor

Am 25. und 26. April präsentieren die Volontäre ihre Ideen in einem Pitch in Offenburg und München. Vorstandsmitglieder, Chefredakteure aus dem Haus und Verleger Dr. Hubert Burda werden der Jury angehören. Die Veranstaltung ist für Interessierte öffentlich zugänglich.

Marcel Wollscheid
FOCUS-Volontär

Schreibe einen Kommentar